UWAGA: W zakładce Konkursy ofert zamieszczono ogłoszenie o otwartym konkursie ofert na realizację zadania dotyczącego nieodpłatnej pomocy prawnej w Powiecie Opolskim na rok 2018 










 

×
Wyszukaj w serwisie
×

Die ökologischen Nutzflächen

Die ökologischen Nutzflächen sind kleine Wasserbehälter, Feld- und Waldteiche und Moore, die  Überbleibsel der Ökosysteme. Die ökologischen Nutzflächen sind eine neue Form des Landschaftsschutzes. Sie sind sehr wichtig und schützen die Standorte  vieler Pflanzen- und Tierarten. Im Gebiet des Landkreises Opole befinden sich 9 ökologische Nutzflächen.

Das Torfmoor Dębska Kuźnia – die ökologische Nutzfläche in der Gemeinde Chrząstowice, die Fläche: 5, 19 Hektar. Interessante Pflanzen. Der Lebensraum von dem Schwarzstorch.

Jełowa – liegt in der Gemeinde Łubniany, auf einer Sumpfwiese, Süd-West von Jełowa. Die Fläche: 2, 85 Hektar. Viele Wiesen und Schilfen. Breitblättrige Orchidee, Blutige Orchidee.

Żurawie Bagno – die ökologische Nutzfläche in der Gemeinde Niemodlin. Die Fläche: 5,06 Hektar. Die Pflanzen und das Kranichstandort werden hier geschützt.

Dzicze Bagno – liegt in der Gemeinde Niemodlin. Die Fläche: 2,75 Hektar. Hier kann man viele Wasservogelarten sehen.    

Antoniów – die Nutzfläche in der Nähe von Ozimek im Gebiet des Oberforstamtes Krasiejów. Die Fläche: 1, 83 Hektar. Das Waldmoor, Waldtiere und interessante Pflanzenarten, z. B. der Sonnentau, Teichrose, Wasserschlauch.

Gęsi Staw (Gansteich) – liegt in der Gemeinde Popelau, die Fläche: 3, 14 Hektar. Liegt bei dem Hochwasserdeich Süd von Wielopol. Ein Teil des Altwassers mit der Sümpfe sind unter Schutz. Die Pflanzen wie Wassernuss und Große Teichrose und die Tiere wie Teichmuschel und Ringelnatter leben in diesem Gebiet.

Płaszczyzna, Wodopój, Suchy Dół – liegen in der Gemeinde Turawa und schützen die Wasserbehälter im Wald.