×
Wyszukaj w serwisie
×

Landschaftspark Stobrawa

Der Landschaftspark „Stobrawa” , die Fläche des Parks – 52 636 Hektar, ist eins der größten Landschaftsparks in Polen. Der Park umfasst 12 Gemeinden der Woiwodschaft Opole, hiervon   gehören 5 zum Landkreis Opole. Der Name des Parks stammt von dem Namen des Flusses Stobrawa. Oder und Glatzer Neisse bilden die südliche Grenze des Parks. Der Park liegt im nördlichen und westlichen Teil des Landkreises in den folgenden Gemeinden: Murów (Murow), Dobrzeń Wielki (Groß Döbern) Łubniany (Lugnian), Dąbrowa (Dambrau), Popielów (Poppelau).

Er ist ein Tiefland mit Wasser- und Sumpfstandorten. Der Park sichert die wertvollsten Gebiete der Schlesischen Tiefebene. Er umfasst die Waldgebiete Stobrawa-nTurawa mit Kiefermonokulturen und 200-jährigen Altbäumen. In den Tälern befinden sich die Laubwälder: Erlen- Eschenauen, Eschen-Ulmenauen und eine sehr seltene Weiden-Pappelauen. Hier leben die wertvollen Tierarten wie Schwarze Weihe, Rote Weihe (das Symbol des Parks), Bilchmaus, Schreiadler.

In der Nähe befinden sich Teiche, die rund 600 Hektar umfassen. Hier kann man Seeadler, Fischreiher, weißer Reiher, Kormoran und andere sehen. Hier gibt es auch Amphibien, z. B. Laubfrosch und Grasfrosch. In den Wäldern kann man den Schwarzstorch, Kranich, Waldwasserläufer, Raufusskauz sehen.

Eins der schönsten Gebiete des Parks ist die Budkowiczanka. Hier leben Fischotter, Biber, Prachtlibellen. In der Nähe von Budkowiczanka befinden sich die Spuren von der mittelalterlichen Vorzeitburg (aus dem 13. Jahrhundert).

Pflanzenwelt. Im Gebiet des Parks befinden sich 49 geschützte Gefäßpflanzenarten, hiervon 7 aktiv geschützte Arten: Fleischfarbenes Knabenkraut, Breitblättriges Knabenkraut, Fuchs- Knabenkraut, Natternzunge, Wassernuss, Moorveilchen.

Eine interessante Attraktion des Parks sind Dünen (bis zu 30 Metern hoch) – heute gibt es dort ein subozeanischen Wald. Man kann die Fragmente der Dünen in der Nähe von Dąbrówka Łubniańska und Karłowice sehen. Auf dem Vorfeld der Dünen und zwischen den Dünen befinden sich die Torfmoore mit Lärchen, mit dem Porst und Rundblättrigen Sonnentau. Im Gebiet des Parks gibt es 4 Naturschutzgebiete: Rogalice, Leśna Woda, Śmiechowice, Lubsza. Die ökologischen Nutzflächen: Gęsi Staw, Jagienickie Łąki, Puchacz. In diesem Gebiet befinden sich auch 11 Landschaftswege.