×
Wyszukaj w serwisie
×

Lage

Der Landkreis Opole liegt im zentralen Teil der Woiwodschaft Opole. Die höchsten Hügel (bis 220 Meter) befinden sich in der Nähe von Ozimek, Niemodlin, Ligota Turawska und Budkowice Stare. Im zentralen Teil gibt es das Breslauer Urstrom-Tal. Das Gebiet umfasst das Oder-Tal im Osten, die Oppelner Ebene im Norden, die Falkenberger Ebene im Süd-Westen, das Tal der Lausitzer- Neisse im Westen, und  das Teil der Gemeinde Niemodlin (Falkenberg). Das ganze Land gehört zu der Schlesischen Hochebene.

Am Ende des Eiszeitalters wehten die starken Winde den Sand aus den postglazialen Gebilden und und höheren Flussterrassen weg und bildetne die Dünen. Im nördlichen und östlichen Teil des Landkreises entstanden Dünen, die 20-30 Meter hoch und ein Paar Kilometer lang sind. Die größten Gebiete mit den Dünen im ganzen Schlesien befinden sich in den Gemeinden Murów, Łubniany, Popielów, Turawa. Sie sind 13 000 Jahre alt.

Die Wälder nehmen fast 45% der Fläche vom Landkreis Opole. Der Waldbestand in den Gemeinden Komprachcice, Niemodlin, Prószków, Tułowice, Dąbrowa ist der Restbestand der Urwälder Schlesiens. Um den Mischbestand zu schützen wurde das Schutzlandschaftsgebiet „Bory Niemodlińskie” gebildet. In den Gemeinden Popielów, Murów, Łubniany, Turawa und Chrząstowice gibt es das Stobrawsko-Turawski Forstgebiet mit idealen bioklimatischen und biotherapeutischen Bedingungen.

Die Naturumwelt vom Landkreis Opole ist sehr differenziert. Um die Natur zu schützen befinden sich im Landkreis Opole u.a. Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, geschützte Tier- und Pflanzenarten, ein Dokumentationsstand, und Naturdenkmäler.

Der Anfang der Ortsgeschichte vom Landkreis Opole wird auf  das 13. Jahrhundert datiert. Zuerst gehörte das Oppelner Land zu den Piasten. Dann wechselten die Besitzer (Tschechen, die Familie Habsburg und die Familie Preußen) fast alle 200 Jahren. Heute liegen alle Gemeinden des Landkreises Opole in Polen.

Der Landkreis Opole ist sehr interessant sowohl in historischer als auch  Naturhinsicht. Auf diesem Gebiet liegen Denkmalstädter und Dörfer. Dort befinden sich Schlösser und Paläste, Kirchen, Klöster, Kapellen und Denkmäler technischen Charakters. Der Landkreis Opole bedeutet eine gute Schlesische Küche, zahlreiche Erholungsplätze, touristische Fahrradrouten und Fußgängerrouten.